Hier einige Informationen und Links zu Förderprogrammen über KWF (Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds), OeHT (Österreichische Hotel- und Tourismusbank) und Land Kärnten:

Der KWF bietet – unter anderem in Kooperation mit der OeHT – für Investitionen in Unterkünfte und Infrastruktur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Förderungen für unterschiedliche Unternehmens- und Projektgrößen bzw. Zielgruppen an. Dabei gibt es nicht das eine Förderungsprodukt, sondern verschiedene, in denen solche Investitionen einen Förderungsgegenstand bzw. Schwerpunkt darstellen.

Hier finden Sie die Förderungsprodukte im groben Überblick. Die Details bzw. jeweils aktuelle Version finden Sie auf der Website des KWF und der OeHT.

KWF | OeHT - Tourismus KMU.Invest

Kunden

  • Kleinst-, Kleine und mittlere Unternehmen: 0 bis 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Mitgliedschaft bei der Wirtschaftskammer Kärnten
  • Betriebe der Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Projekte
Aktivierte Investitionen in materielle und immaterielle Anlagegüter, insbesondere für den Um- und Zubau von Gebäuden und die Anschaffung von Betriebs- und Geschäftsausstattung mit Schwerpunkterfüllung.

Förderbare Kosten
EUR 500.000,- bis EUR 5 Mio.

Förderung
Zinsgünstiger OeHT-Investitionskredit: 2 % Zinsenzuschuss auf 10 Jahre für 70 % der Projektkosten

Nicht rückzahlbarer Zuschuss: bis zu max. 17 % der förderbaren Kosten (ÖHT-Nachhaltigkeitsbonus in Höhe von 7 % und KWF-Zuschuss in Höhe von 10 %)

Die nicht rückzahlbaren Zuschüsse sind ausschließlich in Kombination mit einem OeHT-Investitionskredit beantragbar.

Alle Infos sowie den Förderantrag finden Sie hier

Hinweis: Diese Kurzinformation beschreibt lediglich die wesentlichen Voraussetzungen einer Förderung. Eine Beurteilung der Frage, ob in Ihrem konkreten Fall die Möglichkeit einer Förderung besteht, sowie über die Ausgestaltung einer eventuellen Förderung, erhalten Sie bei den Expertinnen und Experten der oben erwähnten Förderstellen.

KWF-Tourismus KLEIN.Invest

Kunden

  • Kleinst- und Kleinunternehmen: 0 bis 49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Mitgliedschaft bei der Wirtschaftskammer Kärnten
  • Beherbergungsbetriebe (ausgenommen 4- und 5-Stern Betriebe), Gastronomie (ausgenommen in den Städten Klagenfurt und Villach) und touristisch relevante Freizeitinfrastruktureinrichtungen
  • Ausschließlich selbständige Tätigkeit

Projekte
Aktivierte Investitionen in materielle und immaterielle Anlagegüter, insbesondere für den Um- und Zubau von Gebäuden und die Anschaffung von Betriebs- und Geschäftsausstattung mit Schwerpunkterfüllung.

Förderbare Kosten
EUR 100.000,- bis max. EUR 500.000,-

Förderung
Nicht rückzahlbarer Zuschuss: max. 10 % der förderbaren Kosten.

Alle Infos sowie den Förderantrag finden Sie hier

Hinweis: Diese Kurzinformation beschreibt lediglich die wesentlichen Voraussetzungen einer Förderung. Eine Beurteilung der Frage, ob in Ihrem konkreten Fall die Möglichkeit einer Förderung besteht, sowie über die Ausgestaltung einer eventuellen Förderung, erhalten Sie bei den Expertinnen und Experten der oben erwähnten Förderstellen.

KLEINST.Invest

Kunden

Förderkriterien

  • Überschreiten der Umsatzerlöse bei bilanzierenden Unternehmen bzw. Betriebseinnahmen bei Einnahmen-Ausgaben-Rechner i. H. v. EUR 35.000 brutto (auf Basis des letzten abgeschlossenen Wirtschaftsjahres oder im Durchschnitt der letzten beiden abgeschlossenen Wirtschaftsjahre). Gründungen | Jungunternehmen sind davon ausgenommen.
  • Mitgliedschaft bei der Wirtschaftskammer Kärnten oder der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Steiermark und Kärnten und
  • Vorliegen einer stabilen wirtschaftlichen Situation

Projekte
Aktivierte Investitionen in materielle und immaterielle Anlagegüter, insbesondere für den Um- und Zubau von Gebäuden und die Anschaffung von Betriebs- und Geschäftsausstattung.

Förderbaren Kosten
EUR 10.000,- bis max. EUR 100.000,-

Förderung
Nicht rückzahlbarer Zuschuss: max. 10 % der förderbaren Kosten.

Bei Erfüllung des nachfolgenden Kriteriums erhöht sich die Förderung um zusätzlich max. 5 % der förderbaren Kosten:

Jungunternehmen | Gründung | Betriebsnachfolge

Damit ist in Summe bei Erreichung aller Kriterien ein nicht rückzahlbarer Zuschuss in Höhe von max. 15 % der max. anerkennbaren förderbaren Kosten möglich.

Alle Infos sowie den Förderantrag finden Sie hier

Hinweis: Diese Kurzinformation beschreibt lediglich die wesentlichen Voraussetzungen einer Förderung. Eine Beurteilung der Frage, ob in Ihrem konkreten Fall die Möglichkeit einer Förderung besteht, sowie über die Ausgestaltung einer eventuellen Förderung, erhalten Sie bei den Expertinnen und Experten der oben erwähnten Förderstellen.

Nachhaltigkeitsbonus

Der Nachhaltigkeitsbonus wird von der der OeHT (ÖSTERREICHISCHE HOTEL- UND TOURISMUSBANK) bereitgestellt und ist ein einmaliger Investitionskostenzuschuss für nachhaltige Investitionsvorhaben von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Gefördert werden Investitionen in den Bereichen Ökologie, Mitarbeiter & Regionen und Digitalisierung & Wirtschaft.

Der Bonus ist ein Einmalzuschuss in Höhe von 7 % (max. EUR 350.000,-) und ist ausschließlich in Kombination mit einem OeHT Investitionskredit beantragbar (Projektumfang mind. 20% der förderbaren Gesamtinvestitionskosten).

Der Bonus kann unter anderem für die Umsetzung folgender Maßnahmen gewährt werden:

  • Errichtung von Unterkünften und sonstigen Einrichtungen für Mitarbeiter
  • Errichtung von Einrichtungen zur Betreuung von Kindern von Mitarbeitern
  • Reaktivierung von Leerstand für betriebliche Zwecke (Gebäude, die länger als drei Jahre nicht der Gewerbeausübung gedient haben bzw. an denen länger als drei Jahre kein Hauptwohnsitz oder sonstiger Wohnsitz gemeldet ist)
  • Umsetzung von Investitionsprojekten im Rahmen einer Kooperation, die auch einen Mehrwert für die lokale Bevölkerung stiften

Alle Details

Konjunkturbonus

Der Konjunkturbonus ist ein nicht rückzahlbarer Zuschuss in Höhe von 10 %. Er soll bei Kleinst, Klein- und Mittelunternehmen der Tourismusbranche Investitionsprojekte auslösen, zur Stärkung der wirtschaftlichen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit.

Der Bonus wird auf andere Förderungen, unter anderem im Rahmen des

  • KLEINST.Invest
  • Tourismus KLEIN.Invest
  • Tourismus KMU.Invest

aufgeschlagen.

Damit können Zuschüsse von bis zu 35 % der förderbaren Kosten gewährt werden!

Der Konjunkturbonus gilt ab 1. Jänner 2024 (rückwirkend) und läuft (voraussichtlich) am 30. Juni 2025 aus.

Alle Details

Schaffung von Wohnraum in Bestandsobjekten 2023 (BW-L86)

Gefördert wird die Errichtung von Wohnungen bzw. Schaffung von Wohnraum durch Zu-, Um- oder Einbau im direkten baulichen Verbund mit einem (nicht mehr) bewohnbaren Altbestand oder in sonstigen Gebäuden, insbesondere in Siedlungsschwerpunkten.

Die Förderhöhe beträgt beispielsweise bei Schaffung von Wohnraum für Zwecke der Vermietung max. € 600/m² tatsächlicher Nutzfläche bis max. € 75.000.

Alle Details unter:
Formulare und Leistungen – Land Kärnten (ktn.gv.at)

Förderung für Flächenrecycling

Flächenrecycling“ ist eines von mehreren Instrumenten zur Reduktion des Flächenverbrauches.

Dabei werden ehemals genutzte oder bebaute Flächen, die aktuell nicht genutzt werden – bekannt auch als „Brachflächen“ oder „Leerstand“ – wieder einer Nutzung zugeführt und damit ein Neuverbrauch von natürlicher Bodenfläche „auf der grünen Wiese“ verhindert oder reduziert.

Dafür gibt es von Seiten der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) eine Förderung in Form eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Investitionszuschusses in Höhe von bis zu € 125.000.- (75%  bzw. 50 % der Investitionssumme).

Weiterführende Informationen zu den detaillierten Förderrichtlinien und zum Förderantrag gibt es hier.

... und noch mehr Förderungen für Tourismusbetriebe und -projekte!

Das Kompetenzzentrum für Regionalentwicklung hat eine Auswahl an aktuellen Förderungen für touristische Betriebe und Projekte zusammengestellt. Finden Sie hier die Übersicht.